Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Kolben


Bei der Kolbenbearbeitung geht es in erster Linie auch um das bestmögliche Strömungsverhalten.



Unsaubere Gusskrater werden verschliffen, Kolbenfenster erweitert oder neu eingebracht. Dabei ist darauf zu achten, dass nicht zu viel Material abgetragen wird, was eventuell zu einer Instabilität führen könnte.




    
Sehr gut sind Schmiedekolben der Marke Wiseco oder Wössner. Diese sind besonders fest und beständig gegen Kolbenrisse.

Das gesamte System Zylinder + Kolben muss genau analysiert werden um zu entscheiden wo welche Bearbeitung Sinn macht. Kolbenfenster haben ihre Daseinsberechtigung und sollten nicht durch wilde Fräsereien am Zylinder "ausgeschaltet" werden. Das in den Kolben strömende Gemisch, welches dann über die Kolbenfenster z.B. wieder in die Kanäle strömt, kühlt den Kolben. Besonders sinnvoll ist das strömungsgünstige Bearbeiten eines Kolbens des 210 ccm Malossi Zylinders für die Vespa PX 200.



Sonderkolben anfertigen
Oft gibt es für verschiedene Modelle keine Ersatzkolben mehr oder man beabsichtigt einen Fremdzylinder zu montieren (z.B. KTM Zylinder auf Lambretta Motorgehäuse).
Der Originalkolben ist nicht mehr zu bekommen, die Kolbenringe sind zu dick, der Kolben ist zu schwer, ... .

Man möchte einfach einen qualitativ hochwertigen Schmiedekolben fahren. Oder man möchte in die Kurbelwelle KEIN anderes Pleul einsetzen (z.B. mit andere Länge und anderem Durchmesser des Kolbenbolzens), um einen anderen Kolben fahren zu können. Verwendet werden hochwertige Schmiederohlinge. Die Fertigung erfolgt in einer deutschen Spezialfirma.



Kolbenring Pins versetzen
Sie verhindern das Drehen des Kolbenrings und somit ein Einfedern des Ringes in den Auslasskanal oder einen Überstromkanal.
Bei manchen Conversions ist ein Umsetzen dieser Pins absolut unerlässlich. Es gibt jedoch Kolbentypen bei denen wir die Pins nicht so einfach neu setzen können. Deshalb sollten wir den Kolben zuvor sehen - Bild genügt.



    
Kolben mit Rissen können durch Laserschweißen instandgesetzt werden!


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü